RECHTSGEBIET

Familienrecht & Scheidung

Wir arbeiten an unseren Fällen ganzheitlich. Wir sehen einen deutlichen Zusammenhang zwischen den rechtlichen und den persönlich familiären Komponenten. Das ist unser Ansatz in der Beratung von Trennungs- und Scheidungsmandanten. Gerade das Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, das zum einen sehr emotional besetzt ist und zum anderen viele Ausnahmeregelungen beinhaltet und auch zulässt.

In unserer Kanzlei haben wir uns ganz auf das Familienrecht mit all seinen Varianten eingestellt. Als Rechtsanwälte und Fachanwalt für Familienrecht (Rechtsanwalt Roland Popp) gehören wir zu den Experten rund um das Thema Familienrecht und Scheidung. Durch Jahrzehnte lange Erfahrung haben wir über einen großen Erfahrungsschatz angesammelt und können für Sie kompetent und rechtssicher tätig sein und Sie unterstützen.

Immer häufiger kommt es vor, dass Paare als nichteheliche Lebensgemeinschaft unverheiratet zusammenleben. Nach einer Trennung stellen sich auch hier viele Fragen, welche Rechte die Ex-Partner gegenseitig haben und welche Ansprüche einem zustehen.

Da gerade in Familienrechtsstreitigkeiten die psychologische Komponente eine große Rolle spielt, haben unsere Mandanten die Möglichkeit eines begleitenden Familiencoachings. Insbesondere davon betroffene Kinder werden von Dipl. Päd. Univ. Eva-Maria Popp betreut. Außerdem erhalten Sie ein begleitendes Kinderbuch „Tim findet einen Freund“, das Eva-Maria Popp als Autorin eigens für Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen geschrieben hat.

Gerne ist Frau Popp auf Wunsch bei Mandantengesprächen anwesend, um psychologischen Beistand zu leisten. Sprechen Sie uns direkt auf dieses Angebot an!

Fragen?

Kontaktieren Sie uns:

2 + 3 =

Wir speichern und verwenden Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Mit der Absendung Ihrer Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden.

Auf www.scheidungskanzlei.de stehen Ihnen weitere Informationen rund um die Themen Trennung und Scheidung zur Verfügung.

Wir beraten und vertreten Sie umfassend zu allen relevanten Bereichen des Familienrechts:

• Scheidung
• Eheschließung
• Ehevertrag
• Eheliches Güterrecht
• Elterliche Sorge
• Unterhalt (Trennungs,- Ehegatten,- Kindsunterhalt, Unterhalt nach § 1615 l BGB)
• Elternunterhalt
• Vormundschaft
• Pflegschaft
• Gewaltschutz

• Zugewinnausgleich
• Versorgungsausgleich
• Umgangsrecht
• Abstammung
• Namensrecht
• Adoption
• Nichteheliche Lebensgemeinschaft
• Eingetragene Lebenspartnerschaft
• Trennung
• Trennungs-, Scheidungsvereinbarung
• Verlöbnis

Fragen?

Kontaktieren Sie uns:

2 + 5 =

Wir speichern und verwenden Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Mit der Absendung Ihrer Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden.

Erfahren Sie mehr

Blogbeiträge Familienrecht & Scheidung

Rechte leiblicher Väter nach und nach gestärkt!

Die Rechte leiblicher Väter werden nach und nach gestärkt. So hat das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg mit Beschluss vom 14.02.2017, Az. Az.: 13 WF 14/17  entschieden, dass die Mutter im Zweifel eine Abstammungsuntersuchung über den tatsächlichen leiblichen Vater...

Geldabhebungen von Sparkonten der Kinder

Wenn Eltern von den Sparkonten der Kinder Geld abheben und für sich selbst oder für die Kinder ausgeben, können sie sich gegenüber den Kindern schadenersatzpflichtig machen. So entschied es das Oberlandesgericht (OLG) Bremen mit Beschluss vom 03.12.2014 (4 UF 112/14)....

Umgangsvereitelung kann zu Schadensersatzpflicht führen

Vereitelt ein Elternteil den Umgang des anderen Elternteils mit den gemeinsamen Kindern, kann das zu Schadenersatzansprüchen führen. So entschied unter anderem das Oberlandesgericht Köln mit Beschluss vom 04.07.2014 (OLG Köln, Beschl. v. 04.07.2014 - 4 UF 22/13)....

Scheidung und Demenz- ist das möglich?

Viele Beziehungen überleben sich im Laufe der Zeit – spätestens, wenn die Verliebtheit endet und der Alltag die Gefühle frisst. Dann beginnen schwere Zeiten für das Paar. Nicht selten mündet die Beziehung in einem „never ending“-Drama aus Enttäuschung und Streit,...

Die Ausstellung eines Sparbriefes als unbenannte Zuwendung

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 6. Mai 2014 - X ZR 135/11 entschieden, dass die Ausstellung eines Sparbriefes auf den Namen eines Lebensgefährten keine Schenkung, sondern eine sogenannte „unbenannte Zuwendung“ darstellt. Somit kann der eine Lebensgefährte den...